DFL Deutsche Fussball Liga

Die DFL Deutsche Fußball Liga ist für die Organisation und Vermarktung des deutschen Profifußballs zuständig. Sie nimmt die Spielansetzungen vor – neben der Terminierung aller 612 Saisonspiele in der Bundesliga und 2. Bundesliga auch die Ausrichtung der Relegationsspiele und des Supercup – und wickelt die organisatorische Seite von Spielertransfers ab. Weiterhin haben die 36 Proficlubs der DFL die Aufgabe übertragen, die aus diesen Spielen resultierenden Medienrechte national und weltweit bestmöglich zu vermarkten. Die hieraus resultierenden Erlöse bilden bei einem Gesamtumsatz des Lizenzfußballs von inzwischen 4,01 Milliarden Euro pro Saison (2016/17) den größten Einzelposten.

Christian Seifert ist als Geschäftsführer für die grundlegende strategische Ausrichtung der DFL verantwortlich. Seit 1. Juli 2015 gibt es zusätzlich eine fünfköpfige Geschäftsleitung, deren Mitglieder Prokura haben. Hierzu gehören die Direktionen „Audiovisuelle Rechte“ (Dr. Holger Blask), „Finanzen, IT & Organisation“ (Jörg Degenhart), „Recht“ (Jürgen Paepke) und „Unternehmens- und Markenkommunikation“ (Christian Pfennig) sowie der Bereich „Fußball-Angelegenheiten & Fans“ (Ansgar Schwenken), der mit Sitz und Stimme im DFL-Präsidium verbunden ist. Zudem gibt es weiterhin auch die Direktionen „Lizenzierung“ (Werner Möglich) und „Sport und Nachwuchs“ (Andreas Nagel).

Im Rahmen des umfangreichen Lizenzierungsverfahrens, das sich die Vereine durch ihr Ligastatut selbst auferlegt haben, überprüft die DFL anhand einer Vielzahl von Kriterien die Voraussetzungen der Clubs für die Teilnahme am Spielbetrieb. Dabei sind die wirtschaftlichen Kriterien von besonderer Bedeutung.

Im Sinne von Professionalisierung und Spezialisierung hat die DFL in den vergangenen Jahren mehrere Tochterfirmen gegründet: 2006 die Sportcast, zu der seit Juli 2017 die Sportec Solutions gehört, im September 2008 die DFL Sports Enterprises, die mit Wirkung vom 1. Juli 2017 in der Bundesliga International aufgegangen ist, sowie die seit September 2012 in Köln ansässige DFL Digital Sports. Eine weitere DFL-Tochtergesellschaft ist der Reisedienstleister Liga Travel, ein Joint Venture zwischen der DFL und dem Reisespezialisten HRG Germany.