DFL Deutsche Fussball Liga

Seit 1. Juli 2017 gibt es die Bundesliga International als 100-prozentige Tochtergesellschaft der DFL mit Sitz in Frankfurt am Main. Vorgänger war die 2008 gegründete DFL Sports Enterprises, ebenfalls eine 100-prozentige Tochter der DFL. Seit 1. Januar 2018 führt Robert Klein, zuvor CCO, die Bundesliga International als CEO. Seit 2012 wird außerdem eine Zweigniederlassung für die Asien-Pazifik-Region mit Sitz in Singapur betrieben. Die Bundesliga International vermarktet für die DFL die audiovisuellen Medienrechte an den Spielen der Lizenzligen für alle Plattformen im Ausland sowie die zentralen Sponsoringrechte, Markenlizenzen und digitalen Angebote der Bundesliga. Sie verantwortet das internationale Marketing der Bundesliga und versteht sich darüber hinaus als Dienstleister für die mehr als 80 nationalen und internationalen Vertragspartner.

Die Spiele der Bundesliga sind in allen 211 FIFA-Mitgliedsländern lizenziert. Zu den Lizenzpartnern zählen gegenwärtig weltweit führende Mediennetzwerke wie FOX International Channels, beIN SPORTS und Eurosport, aber auch national agierende Broadcaster wie MAI TV in Fidschi, ICRT in Kuba oder RTNB in Burundi. Neben einer nachhaltigen Steigerung der für die Liga generierten Umsätze ist also vor allem auch die Erreichung von weltweiten Zielgruppen eine der primären Aufgaben der Auslandsvermarktung. Mit einer technischen Reichweite von über einer Milliarde Haushalten und jährlich über 400.000 gesendeten TV-Stunden bieten die Lizenznehmer eine ideale Plattform für die internationalen Vermarktungsaktivitäten der Bundesliga.

Im Geschäftsbereich Commercial Partnerships zählt TAG Heuer, einer der weltweit führenden Hersteller von innovativen Uhren und Chronographen, als erster Offizieller Zeitnehmer der Bundesliga zu den Partnern. Darüber hinaus bestehen umfassende Kooperationen mit dem Sportartikelhersteller Derbystar, der den offiziellen Spielball ab der Saison 2018/19 stellt, dem Abosender Sky Deutschland sowie Topps als Offiziellem Lizenzpartner für Sticker und Trading Cards. Bereits seit 1998 und damit am längsten besteht die Lizenzpartnerschaft mit dem Hersteller von interaktiven Unterhaltungsprodukten EA SPORTS, in dessen Spiel FIFA 18 abermals sämtliche Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga integriert sind.