Spezialkameras im Einsatz beim Supercup 2021

24.08.2021 – Im Rahmen der Supercup-Medienproduktion wurden durch die DFL neue Standards in der Fußball-Live-Berichterstattung gesetzt. Das „Topspiel Plus“-Konzept mit insgesamt 26 Kameras, darunter Drohne, Aerial Camera System und Eckfahnenkameras, wurde zusätzlich durch verschiedene Spezialkameras aufgewertet.

Eine Premiere feierte eine kompakte und hochgradig mobile, drahtlose Handkamera inklusive „Cine-Look“Aufwertung. Durch die geringe Tiefenschärfe der eingesetzten Kamera wird der Vorder- und der Hintergrund des Bildes klar voneinander abgetrennt. Der somit erzeugte „Cine-Look“ bietet eine klare Fokussierung auf bestimmte Akteure und Gegenstände, das Spiel wird noch lebendiger und farbintensiver transportiert.

Handkamera inklusive „Cine-Look“ feiert Premiere (Foto: DFL/Getty Images/Boris Streubel)

Mit einem Abstand von ca. 4 Metern zum Spielfeldrand wurde auf der linken Spielfeldhälfte zwischen Trainerbank und Eckfahne die Railcam aufgebaut. Die schienengeführte Kamera kann auf der 30 Meter langen Schiene auf bis zu fünf Meter pro Sekunde beschleunigen. Die Railcam ermöglicht untersichtige Aufnahmen, gegenläufige Kamerafahrten sowie dynamische Bilder durch das parallele Mitfahren mit den Spielern. Ein Operator lenkt dabei die Bewegungen der Kamera (Schwenken und Neigen, Aus- und Einzoomen), ein zweiter Operator steuert die Fahrt des Kamerawagens auf der Schiene. 

Die Railcam (Foto: DFL/Getty Images/Boris Streubel)

Außerhalb der Basissignal-Produktion wurde erstmalig auch eine vollbewegliche Mini-Drohne eingesetzt, die aufgrund ihrer Kompaktheit und Beweglichkeit auch Aufnahmen in den Kabinen und in den Stadion-Innenräumen ermöglichte.

Des Weiteren wurde jeweils für die nationalen sowie auch für die internationalen Medienpartner eine Star Cam fest im Stadion installiert. Die Star Cam ist eine automatisch schwenkende Kamera, die einzelne Spieler in den Fokus nimmt und ihnen anhand von Live-Trackingdaten über den gesamten Platz folgt. Das entsprechende Signal wurde in Deutschland durchgehend live im Internet bei ran und Sky als Livestream gezeigt.

Die automatisch schwenkende Star Cam (Foto: DFL/Getty Images/Boris Streubel)

Für die Live-Übertragung auf dem TikTok-Kanal von ran wurde der Supercup 2021 zusätzlich als eigenständige Produktion im Bildformat 9:16 produziert. Hierbei waren insgesamt neun Kameras sowie eine eigenständige Bildregie im Einsatz, was gleichzeitig die weltweit größte 9:16-Produktion im Profifußball bedeutete. Neben ran wurde das entsprechende Signal auch von OneFootball in Brasilien auf dem eigenen TikTok-Profil übertragen. Auch Sky Sports bot seinen Kundinnen und Kunden in Großbritannien und Irland über die eigene App die Möglichkeit, sich das Spiel in dem für Mobilanwendungen optimierten Format anzusehen.

Sportcast-Geschäftsführer Alexander Günther erläuterte den umfangreichen Einsatz verschiedenster Kamerasysteme: „Wir wollen den technischen Fortschritt nutzen, um einerseits die Medienproduktion zukunftstauglich zu machen und andererseits die Fans weiterhin zu begeistern.“

Die Sportcast GmbH ist eine Tochterfirma der DFL, in deren Auftrag sie seit der Saison 2006/07 als Host Broadcaster das Basissignal für alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie der Relegation und den Supercup für die nationalen und internationalen Rechteinhaber produziert. Sie ist einer der größten Produzenten von Live-Sportübertragungen in HD.

Sie interessieren sich für regelmäßige Updates zu Innovationen und zur Zukunft des Profifußballs?