Neues Kommunikationssystem: „BOLERO S“ bietet Schiedsrichter-Gespann viele Vorteile

Mit dem „BOLERO S“ setzen die DFL und Riedel Communications neue Maßstäbe bei der Kommunikation des Schiedsrichter-Gespanns.

08.10.2018 – Eine einwandfreie Verbindung ist in diesem Fall essenziell: Möchte beispielsweise ein Schiedsrichter Rücksprache mit einem Video-Assistenten halten, dann braucht es für diesen Funkkontakt aus einer der 18 Bundesliga-Arenen ins Video-Assist-Center in Köln eine technologische Ausstattung von höchster Qualität. Kurzum: Die Einführung des Video-Assistenten, der seit der laufenden Saison 2018/19 nach abgeschlossener Testphase und einem entsprechenden Beschluss der Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs unter anderem bei allen Bundesliga-Spielen zum Einsatz kommt, hat den Anspruch an die Kommunikation zwischen dem Gespann der Unparteiischen noch einmal erhöht.

Um in dieser Hinsicht einen noch höheren Standard zu garantieren, hat sich die DFL – die beim gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) umgesetzten Projekt Video-Assistent für die technische Organisation zuständig ist – zur Zusammenarbeit mit Riedel Communications entschieden. Die elementare Neuerung ist das einem Funkgerät ähnelnde drahtlose Kommunikationssystem „BOLERO S“, das die DFL und Riedel gemeinsam entwickelt haben – und das auf diesem Gebiet neue Maßstäbe setzt. So wurde die Kommunikation des Schiedsrichter-Gespanns innerhalb des Stadions im Allgemeinen sowie zwischen dem Schiedsrichter und dem Video-Assistenten im Speziellen auf eine neue Ebene gehoben.

Als Weltmarktführer im Bereich Kommunikationstechnik und Funkvertrieb ist Riedel ein optimaler Partner für die DFL, deren Medien- und Innovationskompetenz auch bei der Kreation des „BOLERO S“ deutlich wurde und die Basis bildete für den Weg von der Idee bis zum fertigen Produkt. Die Zusammenarbeit mit Riedel gestaltete sich auch dank großer Erfahrung des weltweit operierenden Unternehmens aus Wuppertal fruchtbar – Riedel stattet seit Jahren unter anderem die Formel 1 mit Kommunikationssystemen aus und zeichnete darüber hinaus bereits für die technische Ausstattung der Gesamtorganisation bei zahlreichen Olympischen Spielen verantwortlich.

In enger Verzahnung von fachlicher Kompetenz hinsichtlich der Arbeitsweise des Video-Assistenten und technologischem Know-how haben die DFL-Gruppe und Riedel zwischen September 2017 und März 2018 den ersten Prototypen des „BOLERO S“ entwickelt. Durch fortlaufende Produkttests im Umfeld von Bundesliga-Spielen wurde das System verfeinert und im Juli als einsatzfähiges Modell vorgestellt. Beim Supercup 2018 zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wurde das auch hinsichtlich des Tragekomforts fortschrittliche „BOLERO S“ erstmals in einem Pflichtspiel verwendet – es war eine erfolgreiche Premiere, auf die seit Saisonbeginn die Nutzung bei allen Bundesliga-Spielen folgt.

Neben der höherwertigen Technik, die eine deutlich verbesserte Sprach- und Klangqualität ermöglicht, haben die DFL und Riedel in Vorbereitung auf den umfassenden Einsatz des Systems in allen 18 Stadien aufwendige Festinstallationen angebracht. Dazu gehören Antennen, die die Funkfrequenzen liefern und eine problemlose Kommunikation aus jedem Bereich des Stadions ins Video-Assist-Center nach Köln garantieren. Zudem gibt es in jeder Arena fixierte Ladestationen – waren die Geräte früher portabel, verweilen sie jetzt bis zum nächsten Einsatz an Ort und Stelle, um die Risiken hinsichtlich der Funktionalität und den Aufwand der Beteiligten durch ausbleibenden Transport zu reduzieren.

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, wird das gesamte System im Sinne einer ständigen Qualitätssicherung aus dem Riedel Remote Operations Center (ROC) in Wuppertal an Spieltagen durchgehend und in Echtzeit überwacht und damit auf Funktionalität kontrolliert. Nicht zuletzt stammt darüber hinaus auch das zum Kommunikationssystem passende Headset von Riedel und ist auf die Anwendung im Schiedsrichterfunk abgestimmt. Einer einwandfreien Verbindung steht somit nichts im Wege.

Auf der Website tomorrow.dfl.de wird unter dem Titel „Focus: Tomorrow“ die Berichterstattung über Innovationsthemen der DFL-Gruppe sowie der Bundesliga-Clubs in englischer Sprache gebündelt. Der Schwerpunkt liegt auf Themen aus den Bereichen „Broadcast“, „Data & Analytics“, „Sports Performance“, „Fan Experience“ und „Digital Leadership“. Zusammengefasst werden aktuelle Inhalte auch in einem regelmäßigen internationalen Newsletter, für den Sie sich hier registrieren können.