DFL Deutsche Fussball Liga

Neue Repräsentanz in New York: DFL bringt die Bundesliga näher an die amerikanischen Märkte

18.09.2018 – Um die Bundesliga noch näher an die Märkte auf dem amerikanischen Kontinent zu bringen, eröffnet die DFL Deutsche Fußball Liga in New York eine Auslandsvertretung als Anlaufstelle für Medien- und Marketingpartner. Der offizielle Start der Repräsentanz ist für den 16. Oktober 2018 geplant.

„Die USA sind der größte und wichtigste Sport- und Medienmarkt der Welt. Im Sinne unserer langfristigen Wachstumsperspektiven ist es vor diesem Hintergrund nur folgerichtig, wenn die DFL hier noch stärker als bisher vertreten ist. Ziel ist es, die Sichtbarkeit und Strahlkraft der Bundesliga und ihrer Clubs weiter auszubauen. Dies gilt insbesondere für die USA und Lateinamerika“, erklärt DFL-Geschäftsführer Christan Seifert.

Nach Singapur (seit 2012) ist New York die zweite internationale Repräsentanz der DFL und wird ebenfalls von der DFL-Tochtergesellschaft Bundesliga International (BLI) geführt. „Fußball erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit in den USA. Mit Blick auf die zahlreichen Fußballfans in Übersee ist daher genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Wahrnehmung der Bundesliga in Nord-, Mittel- und Südamerika durch lokalisierte Marketingmaßnahmen zu steigern, die Aktivitäten der Clubs zu unterstützen und vor Ort noch besser auf die Wünsche unserer Partner einzugehen“, erläutert BLI-Geschäftsführer Robert Klein.

Geleitet wird das neue „Home of Bundesliga“ von Arne Rees als „Executive Vice President Strategy“ mit Schwerpunkt auf den Medienverträgen sowie von Melanie Fitzgerald als „Head of Bundesliga Americas“ mit Zuständigkeit für Brand-Management, Marketing und Events. Arne Rees blickt auf knapp 20 Jahre Erfahrung im internationalen Sportbusiness zurück. Der Deutsche war unter anderem bei der UEFA als „Leiter Strategie und Geschäftsentwicklung“ sowie mehrere Jahre lang als „General Manager International Digital“ beim US-amerikanischen Sportsender ESPN tätig. Melanie Fitzgerald war zuletzt „Director of International Media“ bei der Major League Soccer.