Claudio Pizarro

Porträt Claudio Pizarro
  • Ehrenpreisträger der DFL
  • ältester Torschütze der Bundesliga
  • Mitglied im „Bundesliga Legends Network” der DFL

Mit Claudio Pizarro, Jahrgang 1978, zeichnete die DFL 2019 erstmals einen aus einem anderen Land stammenden und noch in der Bundesliga aktiven Spieler als Ehrenpreisträger aus. Zu diesem Zeitpunkt standen für den Stürmer, der für seine Heimat Peru 85 Länderspiele (20 Tore) bestritt, genau 20 Jahre in der Bundesliga zu Buche, im Wechsel beim SV Werder Bremen (1999–2001, 2008–2012 und 2018–2020) und FC Bayern München (2001–2007 und 2012-2015), dazu beim 1. FC Köln (2017-2018). Mit dem FC Bayern und dem SV Werder gewann er jeweils sechs Mal die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal, mit dem FC Bayern zudem den Weltpokal, die FIFA Klub-Weltmeisterschaft, den UEFA Superpokal sowie die UEFA Champions League.

Ein Sympathieträger der Bundesliga, der nur zwei kurze Stippvisiten beim FC Chelsea einlegte – und ein Phänomen: Als Claudio Pizarro mit 41 Jahren dann doch an das Ende seiner aktiven Laufbahn dachte, hatte er sich bemerkenswerte Rekorde gesichert: Nie war ein Torschütze in der Bundesliga älter als Claudio Pizarro. Er allein erzielte in 21 Kalenderjahren in Folge mindestens einen Bundesliga-Treffer, außerdem ist er Bundesliga-Rekordtorschütze des SV Werder Bremen.

Claudio Pizarro (links) erhält den Ehrenpreis von Thomas Schaaf im Rahmen der DFL-Generalversammlung 2019
Claudio Pizarro (links) erhält den Ehrenpreis von Thomas Schaaf im Rahmen der DFL-Generalversammlung 2019.

Foto: Valeria Witters