DFL unterstützt Initiative des DFB-Präsidenten zum Fan-Dialog

16.08.2017 - Die DFL Deutsche Fußball Liga unterstützt das Dialog-Angebot von DFB-Präsident Reinhard Grindel in Verbindung mit der Ankündigung, auf bestimmte Sanktionen bis auf weiteres verzichten zu wollen. "Der deutsche Fußball kann stolz auf seine vielfältige Fußball-Kultur sein. Die Dialog-Initiative des DFB-Präsidenten an alle Fan-Gruppen ist daher der richtige Schritt, um neues Vertrauen zu bilden. Miteinander statt übereinander reden - das muss die Devise sein. Gemeinsames Ziel sollte es sein, im direkten Gespräch mit allen interessierten Fan-Gruppen wechselseitig Probleme zu benennen und nach Lösungen zu suchen. Die DFL wird sich dabei aktiv einbringen", erklären DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Mehr Informationen auf dfb.de