Welches Kind träumt nicht davon, einmal mit seinem Idol im ausverkauften Stadion einzulaufen? Viele Kids-Clubs lassen den Traum bei ausgewählten Spielen Wirklichkeit werden, denn Kinder können sich dort als Einlaufkinder bewerben. Auch durch zahlreiche andere Aktionen wird es ihnen ermöglicht, ihren Lieblingsstars und Clubs aus der Bundesliga ganz nah sein zu können. Wie es beinahe schon jahrelange Tradition ist, stellen die Kids-Clubs bei einem gemeinsamen von den Clubs initiierten Aktionstag in Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga rund um den Weltkindertag im September unter dem Motto „Kids-Clubs – grenzenlos aktiv“ ihre Aktivitäten in den Mittelpunkt des Spieltags.

Die Kinder treffen sich regelmäßig zu vielfältigen Aktivitäten, die über den Fußball weit hinausgehen, den Bezug jedoch stets herstellen. So besuchen die Kinder zum Beispiel gemeinsam Museen und Bibliotheken oder nehmen an Mal- und Vorlesewettbewerben teil. Immer öfter finden Aktionen auch gemeinsam mit Kids aus anderen Vereinen statt. Über viele Jahre fanden mehrere regionale Camps und ein jährliches großes Sommercamp statt. Höhepunkt war hier sicher das Camp 2016 in Leverkusen, der sechsten Auflage insgesamt und dem ersten inklusiven Sommercamp mit 260 jungen Fans aus dem gesamten Bundesgebiet. Zu den Highlights gehören auch Auswärtsfahrten, bei denen nicht nur Bundesliga-Spiele, sondern auch andere Kids-Clubs besucht werden.

Wer sich bei einem Kids-Club anmeldet, genießt viele weitere Vorteile. In den Fanshops gibt es für die Kinder Rabatte, auch bei Fußballschulen und Camps bieten die meisten Vereine Vergünstigungen an. Neben einem Begrüßungspaket, meist mit einem T-Shirt und vielen anderen Überraschungen gespickt, erhalten die Kids regelmäßig das Vereinsmagazin. Außerdem warten Gewinnspiele und Geburtstagsaktionen.

Besonders profitieren die Kids-Club-Mitglieder natürlich bei den Spielen: Je nach Verein gibt es Sonderkonditionen, vergünstigte Dauerkarten oder bevorzugte Behandlung bei der Ticketvergabe. Aber auch abseits des Fußballs warten tolle Aktionen und Erlebnisse auf die Kinder.

Wichtig ist auch die Leseförderung, mit der die Kids-Clubs erste Erfahrungen mit einem gemeinsamen Saisonmotto sammelten. So entstand das „Die drei ???-Kids“-Buch mit dem Titel „Bundesliga-Alarm“, an dem über 27 Kids-Clubs mitwirkten – bis heute eines der meistverkauften Bücher aus der „Die drei ???-Kids“-Reihe.