DFL Deutsche Fussball Liga

Virtual Bundesliga: Yannic „yannic0109“ Bederke ist Deutscher Meister im eFootball

28.06.2020 – Yannic „yannic0109“ Bederke ist Deutscher Meister 2020 im eFootball. Der Spieler vom FC Augsburg hat sich den Titel beim VBL Grand Final by ING zum Abschluss der diesjährigen Saison der von der DFL und EA Sports ausgerichteten Virtual Bundesliga gesichert. Im Finale setzte er sich mit 2:1 (Hinspiel) und 1:1 (Rückspiel) gegen Kai “deto” Wollin durch.

Im VBL Grand Final by ING trafen 24 Spieler in einem Online-Turnier in EA SPORTS FIFA 20 aufeinander, nachdem sie sich über die VBL Club Championship (Wettbewerb für Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga), die VBL Open (Einzelspieler-Wettbewerb) und die VBL Playoffs qualifiziert hatten.

Andreas Heyden, EVP Digital Innovations DFL Group, sagt: „Gratulation an Yannic Bederke zur Deutschen Meisterschaft im eFootball – nach einer beachtlichen Leistung über die drei Grand-Final-Turniertage. Zum Abschluss einer VBL-Saison, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie unter speziellen Umständen zu Ende gegangen ist, zudem herzlichen Dank an alle Spieler, Clubs und unsere Partner EA SPORTS, ProSiebenSat.1 und ING für die gemeinsame Umsetzung.“ 

Mit dem diesjährigen VBL Grand Final by ING endete die bereits achte Saison der Virtual Bundesliga. Bis heute ist die 2012 in Kooperation von DFL und EA SPORTS gegründete VBL der einzige direkt in das Spiel EA SPORTS FIFA integrierte eFootball-Wettbewerb einer professionellen Fußballliga. Seit ihrer Einführung hat die VBL eine stetig größer werdende Popularität mit zuletzt rund 130.000 Teilnehmern in Deutschland. Die steigende Beliebtheit der VBL sowie die generell wachsende Relevanz des eSport und die Fokussierung der DFL auf Fußball-Simulationen haben im Jahr 2018 zur Entscheidung geführt, zusätzlich zum Einzelspieler-Wettbewerb VBL Open auch die VBL Club Championship mit Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga ins Leben zu rufen. Beide Wettbewerbe werden zunächst bei den VBL Playoffs und schließlich beim VBL Grand Final by ING zusammengeführt.