36 Clubs, 18 Stadien, eine Botschaft – Profifußball unterstützt geschlossen Initiative „Strich durch Vorurteile“ der DFL Stiftung

20.03.2018 – „Strich durch Vorurteile“ – unter dieses Motto hatte die DFL Stiftung den 27. Spieltag der Bundesliga und 2. Bundesliga vom 16. bis 19. März gestellt. An den 18 Spielorten wurde am vergangenen Wochenende in wirkungsvoller Form auf die Initiative aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt der Initiative steht der Einsatz gegen Diskriminierung und für ein faires Miteinander in unserer Gesellschaft.

In den Fokus gerückt wurden auch 36 Projekte aus dem Umfeld der Proficlubs, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Jeder Club der Bundesliga und 2. Bundesliga stellt auf der Plattform www.klicke-gemeinsames.de ein Projekt aus seinem Umfeld vor. Alle Projekte erhalten nun von der DFL Stiftung eine finanzielle Förderung sowie Unterstützung beim wechselseitigen Austausch, der Qualifizierung von Helfern und für die eigene Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen zu den Projekten der Clubs finden sich hier.

An allen 18 Spielorten der Bundesliga und 2. Bundesliga wurde am 27. Spieltag in wirkungsvoller Form auf die Initiative „Strich durch Vorurteile“ aufmerksam gemacht.
Als Ausdruck der gemeinsamen Haltung für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft trugen unter anderem alle Spieler beim Einlaufen T-Shirts mit der Botschaft und Kernbegriffen der Initiative.
Auch über den Spielball wurde das Motto der Initiative am 27. Spieltag in allen Stadien vermittelt.