"Pitch of the Year": Sieger ausgezeichnet

Ansgar Schwenken (links) als Vertreter der DFL und Dr. Harald Nonn (rechts) von der Deutschen Rasengesellschaft e.V. mit den Siegern der „Pitch of the Year“-Awards, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, RasenBallsport Leipzig, VfB Stuttgart, 1. FC Heidenheim 1846 und VfL Bochum 1848.

Im Rahmen des 10. Informationstreffens für Greenkeeper von Clubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga wurden heute in der Allianz Arena die Gewinner des Awards „Pitch of the Year“ geehrt. Die Auszeichnung der Gewinner nahmen Ansgar Schwenken, DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans sowie Mitglied der Geschäftsleitung und Dr. Harald Nonn, Vorsitzender des Deutsche Rasengesellschaft e.V., vor. Eine Fachjury hat die Auszeichnung für exzellente Qualität der Spielfelder in der Saison 2016/17 vergeben, in der Bundesliga an Borussia Dortmund mit dem SIGNAL IDUNA PARK sowie an den VfB Stuttgart, vergangene Spielzeit noch in der 2. Bundesliga, mit der Mercedes-Benz Arena.

In der Bundesliga ging Platz zwei an Vorjahresgewinner VfL Wolfsburg mit der VOLKSWAGEN ARENA, Dritter wurde RasenBallsport Leipzig mit der Red Bull Arena Leipzig, 2015/16 in der 2. Bundesliga auf Rang eins. Nun kam der 1. FC Heidenheim mit der Voith-Arena in der 2. Bundesliga auf Platz zwei vor dem VfL Bochum 1848 mit dem Vonovia Ruhrstadion.

Die Auszeichnung wurde zum vierten Mal vergeben. Die Bewertung durch die dreiköpfige Fachjury aus Mitgliedern der Deutschen Rasengesellschaft (DRG e.V.) basiert auf den drei Blöcken Bewertungssystem Sport, Jurybewertung Messdaten und Benotung sowie Eigenprüfung Stadion-Greenkeeping. Beim Bewertungssystem Sport geben nach jedem Spiel der Bundesliga und 2. Bundesliga die Kapitäne beider Clubs und der Schiedsrichter ihr Urteil über den Zustand des Spielfeldes auf einer Skala zwischen 1 (schlecht) und 5 (exzellent) ab. Die Addition des Notendurchschnitts pro Spiel ergibt eine Punkttabelle.

06.09.2017 - Im Rahmen des 10. Informationstreffens für Greenkeeper von Clubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga wurden heute in der Allianz Arena die Gewinner des Awards "Pitch of the Year" geehrt. Die Auszeichnung der Gewinner nahmen Ansgar Schwenken, DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans sowie Mitglied der Geschäftsleitung und Dr. Harald Nonn, Vorsitzender des Deutsche Rasengesellschaft e.V., vor. Eine Fachjury hat die Auszeichnung für exzellente Qualität der Spielfelder in der Saison 2016/17 vergeben, in der Bundesliga an Borussia Dortmund mit dem SIGNAL IDUNA PARK sowie an den VfB Stuttgart, vergangene Spielzeit noch in der 2. Bundesliga, mit der Mercedes-Benz Arena.

In der Bundesliga ging Platz zwei an Vorjahresgewinner VfL Wolfsburg mit der VOLKSWAGEN ARENA, Dritter wurde RasenBallsport Leipzig mit der Red Bull Arena Leipzig, 2015/16 in der 2. Bundesliga auf Rang eins. Nun kam der 1. FC Heidenheim mit der Voith-Arena in der 2. Bundesliga auf Platz zwei vor dem VfL Bochum 1848 mit dem Vonovia Ruhrstadion.

Die Auszeichnung wurde zum vierten Mal vergeben. Die Bewertung durch die dreiköpfige Fachjury aus Mitgliedern der Deutschen Rasengesellschaft (DRG e.V.) basiert auf den drei Blöcken Bewertungssystem Sport, Jurybewertung Messdaten und Benotung sowie Eigenprüfung Stadion-Greenkeeping. Beim Bewertungssystem Sport geben nach jedem Spiel der Bundesliga und 2. Bundesliga die Kapitäne beider Clubs und der Schiedsrichter ihr Urteil über den Zustand des Spielfeldes auf einer Skala zwischen 1 (schlecht) und 5 (exzellent) ab. Die Addition des Notendurchschnitts pro Spiel ergibt eine Punkttabelle.