Alle Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga reichen Lizenzierungsunterlagen zur Saison 2018/19 fristgerecht ein

15.03.2018 – Fristgerecht haben alle Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga bei der DFL ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur kommenden Saison 2018/19 eingereicht. Die Frist zur Abgabe endete am heutigen Donnerstag (15. März 2018) um 15.30 Uhr. Bereits am 1. März 2018 war die Frist zur Abgabe der Unterlagen für Bewerber aus der 3. Liga für eine Lizenz in der 2. Bundesliga abgelaufen. Elf Clubs der 3. Liga machten davon Gebrauch. Die Erstentscheidung hinsichtlich der Lizenzerteilung geht den insgesamt 47 Clubs voraussichtlich in der zweiten April-Hälfte zu.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr läuft das Lizenzierungsverfahren unverändert ab.

Im Lizenzierungsverfahren überprüft die DFL als satzungsgemäß erste Instanz im Sinne eines integren und fairen Wettbewerbs neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Clubs auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien. In diesem Schritt kann die DFL Bewerbern gemäß der Lizenzierungsordnung Bedingungen und/oder Auflagen erteilen. Im Fall von Bedingungen erhält ein Club die Spielberechtigung, wenn zu einem bestimmten Zeitpunkt vor der Saison gewisse Vorgaben der DFL fristgerecht erfüllt wurden. Bei Auflagen ist hingegen festgelegt, welche Vorgaben von dem Club nach dem Erhalt der Spielberechtigung während der anstehenden Saison eingehalten werden müssen.