Fachtag „Antidiskriminierung und Vielfalt“ in Dortmund

16.03.2018 – Seit Jahren engagieren sich die DFL sowie die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga für Antidiskriminierung und Vielfalt. Im Rahmen des nunmehr fünften Fachtages zu diesem Thema begrüßte DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball in dieser Woche mehr als 60 Teilnehmer und Teilnehmerinnen im SIGNAL IDUNA PARK in Dortmund. Gastgeber der Veranstaltung mit Fan- und Sicherheitsbeauftragten, Veranstaltungsleitern sowie CSR-Verantwortlichen der Clubs und Vertretern sozialpädagogischer Fanprojekte waren die DFL und Borussia Dortmund.

Wie wichtig und notwendig das kontinuierliche Engagement der DFL und ihrer Clubs in der Antidiskriminierungsarbeit ist, zeigen nicht zuletzt aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen. Die Einbeziehung von Expertenwissen unter anderem durch Vorträge, der Austausch über die aktuellen Entwicklungen sowie die Erarbeitung konkreter Handlungsstrategien an den Standorten des Profifußballs standen beim jüngsten Fachtag, der den Teilnehmern wichtige Erkenntnisse brachte, im Mittelpunkt.