Trauer um Dr. Wolfgang Klein

16.09.2017 - Dr. Wolfgang Klein, früherer Präsident des Hamburger SV und ehemals Mitglied im Ligaausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), ist am gestrigen Freitag im Alter von 76 Jahren in Hamburg verstorben. Der Jurist führte den Bundesliga-Club von 1979 bis 1987. In dieser Zeit gewann der HSV zwei Deutsche Meisterschaften (1982, 1983), 1987 den DFB-Pokal und 1983 den Europapokal der Landesmeister. Zusammen mit dem damaligen Manager Günter Netzer zeichnete er 1980 verantwortlich für die Rückkehr von Franz Beckenbauer von Cosmos New York in die Bundesliga nach Hamburg. In den Achtziger- und Neunzigerjahren gehörte der in Hannover geborene Dr. Wolfgang Klein dem DFB-Ligaausschuss an, der vor der Eigenständigkeit des Profifußballs die Interessen der Bundesliga und 2. Bundesliga beim Dachverband vertrat.

Als Weitspringer mit einer Bestweite von 7,90 Metern nahm Dr. Wolfgang Klein 1964 an den Olympischen Spielen in Tokio teil und belegte Platz zehn. Er gewann vier Deutsche Meistertitel. Vor seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt war er journalistisch tätig, beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) als Moderator der "Sportschau der Nordschau" und für das "Hamburger Abendblatt".