DFL Deutsche Fussball Liga

Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg würdigt „Fußball trifft Kultur“

Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg zu Gast bei "Fußball trift Kultur" in Frankfurt am Main.

15.10.2019 – Im Rahmen ihrer Deutschlandreise zur Frankfurter Buchmesse besuchte Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg heute das Bildungsprojekt „Fußball trifft Kultur“ in Frankfurt. An der Karmeliterschule, dem ersten Standort des 2007 gestarteten Projekts, konnte sich die Ministerpräsidentin gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der DFL Stiftung, Stefan Kiefer, den Eintracht-Vorständen Axel Hellmann und Fredi Bobic sowie dem ehemaligen Eintracht-Profi und norwegischen Nationalspieler Jan Åge Fjørtoft vor Ort von dem Projektansatz überzeugen.

Das von der gemeinnützigen „Frankfurt Book Fair Literacy Campaign (LitCam)“ initiierte und von der DFL Stiftung geförderte Projekt nutzt die Faszination des Fußballs, um Kinder und Jugendliche aus einem bildungsfernen oder sozialschwachen Umfeld nachhaltig zum Lernen zu motivieren. Um die starke Wirkung des Fußballs weiß auch die Ministerpräsidentin: „Fußball ist ein Spiel, das alle lieben und verstehen. Es steht für Emotionen, für Leidenschaft und für Respekt. Dabei ist es egal, woher man stammt – Fußball verbindet.“

Seit seiner Gründung hat sich „Fußball trifft Kultur“ kontinuierlich weiterentwickelt und wird inzwischen an 20 Standorten für 32 Projektgruppen in Kooperation mit lokalen Proficlubs angeboten. Zweimal pro Woche erhalten bundesweit rund 750 Kinder für mindestens ein Schuljahr 45 Minuten Fußballtraining und 45 Minuten Förderunterricht, ergänzt um kulturelle Events und ein jährliches gemeinsames Abschlussturnier. Diese Kombination soll das soziale und kommunikative Verhalten der Kinder verbessern. Erst kürzlich wurde „Fußball trifft Kultur“ mit dem „UEFA Foundation for Children Award“ ausgezeichnet, der den Einsatz von Organisationen für die Rechte gefährdeter Kinder belohnt.

Bundesweite Kooperationspartnerin ist die DFL Stiftung, die das Projekt seit 2012 unterstützt. „Als DFL Stiftung freuen wir uns sehr, dass ‚Fußball trifft Kultur‘ eine so positive Resonanz erfährt – nicht zuletzt von den Kindern selbst. Über 90 % bleiben dauerhaft und mit großer Freude am Ball. Das Projekt zeigt: Über den Fußball können wir Bildungsangebote schaffen, Kinder stärken und sie in ihrer Entwicklung unterstützen“, sagt Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der DFL Stiftung. Auch Karin Plötz, Direktorin der LitCam, zeigt sich erfreut über die Würdigung des Projekts: „Es ist schön zu sehen, welch tolle Partner und namhafte Unterstützer wir für unser Projekt gewinnen konnten. Die DFL Stiftung ist seit vielen Jahren als konstante Stütze an unserer Seite. Dass unser Engagement nun von der norwegischen Ministerpräsidentin gewürdigt wird, ist eine große Ehre.“

Weitere Informationen zu „Fußball trifft Kultur“ und zum Engagement der DFL Stiftung finden Sie unter www.dfl-stiftung.de und www.litcam.de/de/fussball-trifft-kultur.