DFL Deutsche Fussball Liga

Zehntes Treffen der AG Fankulturen

12.12.2018 – Die AG Fankulturen kam am Montag in Frankfurt zu ihrem mittlerweile zehnten Treffen zusammen. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert und DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius standen dabei für einen ausführlichen Austausch über aktuelle Themen zur Verfügung.

Einen Schwerpunkt bildete die zum Jahresende auslaufende bundesweite Pilotphase zur einheitlichen Handhabung von Fanutensilien. Der rund 500 Spiele umfassende Bewertungszeitraum kam auf Initiative von Fan-Organisationen zustande und wird von der AG Fankulturen begleitet. Auch wenn die Pilotphase noch nicht vollständig abgeschlossen ist und es punktuell zu Missbrauch der entsprechenden Fanutensilien gekommen ist, fiel das Zwischenfazit überwiegend positiv aus – dank der Pilotphase konnten an vielen Standorten Verbesserungen hinsichtlich der Freigabe von Fan-Utensilien erwirkt werden. Vor dem Start der Rückrunde wollen alle Beteiligten ein offizielles Resümee ziehen.

Mit Blick auf die termingenauen Spielansetzungen formulierte Christian Seifert den Vorsatz für das Jahr 2019, diese mit größtmöglichem zeitlichen Vorlauf vorzunehmen. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Termine im Sinne einer zuverlässigen Durchführbarkeit nicht zu lange im Voraus festgelegt werden können und deshalb sukzessive über das Jahr verteilt bekannt gegeben werden. Ein weiteres Thema waren die Regionalliga-Reform beziehungsweise die Aufstiegsregelung zur 3. Liga, wozu Dr. Friedrich Curtius Entscheidungen ankündigte, die einen Kompromiss zwischen den sehr unterschiedlichen Ausgangslagen der betroffenen Clubs herstellen sollen.

Den Austausch in der AG Fankulturen unter regelmäßiger Teilnahme der Führungskräfte von DFL und DFB gibt es seit dem Jahr 2016. In der AG Fankulturen sind die Bundessprecher der Fanbeauftragten, die Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG), die Interessengemeinschaft Unsere Kurve, der Fan Club Nationalmannschaft, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG), F_in Netzwerk Frauen im Fußball, die Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS), Queer Football Fans (QFF), DFL und DFB vertreten. Sie ist genauso wie die AG Stadion beratend der Kommission Prävention & Sicherheit & Fußballkulturen des DFB zugeordnet.