DFL Deutsche Fussball Liga

DFL-Kommission Fußball für Erhöhung der Ersatzspieler-Anzahl – Bekenntnis zur Torlinientechnologie

07.11.2018 – Bei ihrer jüngsten Tagung haben sich die Mitglieder der „Kommission Fußball“ der DFL Deutsche Fußball Liga für eine Erhöhung der Ersatzspieler-Anzahl bei Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga ab der kommenden Saison 2019/20 ausgesprochen. Auf Wunsch der Clubs und nach intensiver Erörterung innerhalb der „Kommission Fußball“ dürfen dann – vorbehaltlich eines entsprechenden Beschlusses des DFL-Präsidiums – bei jeder Begegnung zwei weitere und damit insgesamt neun Spieler pro Mannschaft auf der Ersatzbank Platz nehmen. Insgesamt soll damit die Anzahl der auf der Auswechselbank zulässigen Personen auf 17 (statt bislang 15) steigen. Unberührt davon bleibt die Anzahl von drei Spielerwechseln pro Mannschaft während einer Partie.

Darüber hinaus hat sich die „Kommission Fußball“ einstimmig zur Beibehaltung der Torlinientechnologie in der Bundesliga bekannt. Das 2015/16 eingeführte Hilfsmittel brachte seitdem Klarheit in der wichtigsten Frage des Fußballs: Tor oder kein Tor? In den ersten drei Spielzeiten nach ihrer Einführung gab es insgesamt 36 Entscheidungen auf Basis der Torlinientechnologie. Eine zweifelsfreie Auflösung war durch den Einsatz des technologischen Hilfsmittels garantiert. Die „Kommission Fußball“ befürwortet zudem unverändert den Einsatz des Video-Assistenten in der Bundesliga. Dabei sprechen sich die Mitglieder der Kommission im Sinne einer einheitlichen Anwendung für die gezielte Ausbildung von spezialisierten Video-Assistenten aus.

Beratende Funktion gegenüber DFL-Präsidium

Daneben hat sich die „Kommission Fußball“ in ihrer Sitzung am 5. November unter anderem mit dem Rahmenterminkalender für die Saison 2019/20 beschäftigt. Auch mit diesem Thema wird sich das DFL-Präsidium bei seiner nächsten Zusammenkunft befassen.

Mitglieder der „Kommission Fußball“, die gegenüber dem DFL-Präsidium eine beratende Funktion einnimmt, sind Fredi Bobic (Eintracht Frankfurt), Max Eberl (Borussia Mönchengladbach), Tom Eilers (SV Darmstadt 98), Harald Gärtner (FC Ingolstadt 04), Michael Preetz (Hertha BSC), Stefan Reuter (FC Augsburg), Jochen Saier (Sport-Club Freiburg), Hasan Salihamidzic (FC Bayern München), Jörg Schmadtke (VfL Wolfsburg), Otmar Schork (SV Sandhausen), Ansgar Schwenken (DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans sowie Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Nagel (DFL-Direktor Sport & Nachwuchs).