DFL Deutsche Fussball Liga

DFL und Sportradar setzen Zusammenarbeit zur Überwachung des Wettmarkts fort

Rasen

01.08.2019 – Die DFL Deutsche Fußball Liga hat die Beauftragung der Firma Sportradar zum Schutz vor Spielmanipulation im Zusammenhang mit Sportwetten verlängert. Damit wird die seit 2005 bestehende Zusammenarbeit im Sinne der Integrität aller Wettbewerbsspiele mit dem in der Schweiz ansässigen Dienstleister um mindestens zwei Jahre verlängert. Umfasst sind sämtliche Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga, die Relegationsspiele zwischen Bundesliga und 2. Bundesliga sowie 2. Bundesliga und 3. Liga, der Supercup und die Freundschaftsspiele von Mannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga im In- und Ausland.

Sportradar setzt im Rahmen der Arbeit für die DFL das in mehreren CAS-Verfahren anerkannte „Fraud Detection System“ ein. Dabei handelt es sich um ein System zur systematischen und kontinuierlichen Überwachung, Entdeckung, Dokumentation und Nachverfolgung von Wettmanipulationen des weltweiten Wettmarktes in Bezug auf mögliche sportwettbezogene Manipulationen, das unter anderem auch bei UEFA, AFC und FIFA seit vielen Jahren zum Einsatz kommt.

Neben der Wettmarktüberwachung führt Sportradar seit der Saison 2018/19 im Auftrag der DFL auch Schulungen zur Prävention von Spielmanipulation bei den Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga durch. Der Nachweis einer jährlichen Schulung der Lizenzmannschaft ist eine verpflichtende Auflage zum Erhalt der Lizenz. Bereits seit der Saison 2014/15 müssen die Clubs entsprechende Präventionsmaßnahmen in ihren Leistungszentren in den Altersklassen U16 bis U23 ergreifen. Ergänzend zu den Schulungsmaßnahmen gibt es ein E-Learning-Tutorial, das für die Gefahren von Spielmanipulation und Spielsucht sensibilisiert.

Für Spieler, Trainer und Funktionsträger der Clubs gilt ein Wettverbot, das in der Rechts- und Verfahrensordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verankert ist. Dieses Verbot ist Bestandteil des Musterarbeitsvertrags in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Seit dem Jahr 2011 fungiert Rechtsanwalt Dr. Carsten Thiel von Herff als gemeinsamer Ombudsmann von DFL und DFB für den Bereich Spielmanipulation. In dieser Rolle ist er externer Ansprechpartner für Spieler, Trainer, Betreuer, Clubmitarbeiter und Schiedsrichter. Er nimmt vertrauliche Hinweise auf mögliche Spielmanipulationen oder andere Unregelmäßigkeiten entgegen. Neben den herkömmlichen Wegen per Telefon und E-Mail können Verdachtsfälle auch per „DFL Integrity App“ gemeldet werden. Diese steht sowohl im App Store als auch bei GooglePlay kostenlos zum Download bereit.

Weitere Informationen finden Sie auf gemeinsam-gegen-spielmanipulation.de